6. Juni 2019
Als Standortbetreiber des Werksgeländes in Oker unterhält die Chemitas GmbH ein Kesselhaus mit zwei gasbetriebenen Großwasserraumkesseln, um die Dampfversorgung auf dem gesamten Gelände sicherzustellen.

Die Großwasserraumkessel sind mittlerweile seit 20 Jahren in Betrieb. Aufgrund der teilweise nicht mehr zu gewährleistenden Ersatzteilversorgung für die veraltete Steuerungstechnik gestalten sich Reparaturen und Instandsetzung schwierig. Um möglichen Ausfällen vorzubeugen, wird die Technik nun auf den neusten Stand gebracht. Dafür ist ein Investitionsvolumen von mehr als 800.000€ noch in 2019 geplant.

Als neue Steuerungstechnik wird das Leitsystem Siemens PCS7 eingesetzt. Der Umbau wird noch 2019 im laufenden Betrieb erfolgen.

Neben der Sicherung der Dampfversorgung am Standort hat sich die Chemitas GmbH zudem folgende Projektziele gesetzt:

  • Energieeinsparung bei den Pumpen durch den Einsatz drehzahlgeregelter Antriebe
  • Energieeinsparung bei der Warmhaltung des Reservekessels mit Dampf des Betriebskessels anstelle der Warmhaltung per Erdgas-Brenner
  • Bessere Regelbarkeit der Kessel in Abhängigkeit von der Dampfabnahme
  • Minimierung der Wasserverluste durch direkte Verarbeitung der Signale
  • Leistungsbegrenzung des einzelnen Kessels zum Ausstieg aus der Verpflichtung zur Teilnahme am EU-Emissionshandel

Die Planung und Umsetzung dieses Projektes erfolgen in enger Zusammenarbeit mit dem zuständigen Gewerbeaufsichtsamt und dem TÜV NORD.